Ulrich Schneiderhan

Ulrich Schneiderhan

Kerngemeindeleitung

Einer meiner wichtigsten Bibelsprüche:

In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. Joh. 16, Vers 33

Dieser Spruch begleitet mich seit meiner Jugend. Er stand auf einer Karte, die über meinem Bett an der Wand hing. Unter dem Spruch waren zwei alte, zum Gebet gefaltete Hände und ein kleines Brot auf dem schlichten Tisch zu sehen. Dieser Bibelvers und das dazugehörende Bild begleitete, tröstete und führte mich durch mein ganzes langes Leben bis heute. Dankbar bin ich für die tiefen Täler, die ich mit Jesus durchschreiten musste und lernen durfte zu vergeben und andererseits viel Vergebung zu erfahren. Ohne Ihn hätte ich das niemals geschafft.

Inzwischen ist viel passiert. Ich arbeite immer noch (oder wieder) mit tiefer Erfüllung und Dankbarkeit als Krankenpfleger in Basel.

Die Familie ist gewachsen – unglaublich aber wahr: ich habe vier Töchter und zwei Jungs (noch keine Enkel in Sicht). Ich bin zum zweiten Mal glücklich verheiratet und feiere nächstes Jahr, so Gott will, meine Pensionierung.

Seit zweieinhalb Jahren ist eine neue, von mir unterschätzte Herausforderung in mein Leben getreten, oder schon lange geplant gewesen: Eine christliche Gemeinde in einem Team zu leiten. Da bin ich noch ziemlich am Anfang, die Dimension und Herausforderung zu erahnen und anzunehmen. Oft ist es ein Ringen, dann aber auch ein Gelingen mit den Brüdern im Gebet zu erforschen und zu bitten nach Führung und Leitung und SEINEM Willen.

Im Dezember 2019